Paola Baldin wurde 1993 in Baden-Württemberg geboren, wo sie noch heute zusammen mit ihrem Lebensgefährten wohnt und dem Beruf als Modeberaterin nachgeht. Bisher kinderlos, ist es dennoch nicht still, denn ihre Wellensittich- und Nymphensittichpärchen üben fleißig das Singen und schleichen sich damit oft in viele ihrer Werke ein.
Das Schreiben begleitet sie seit Kindheitstagen und man kann etliche Kurzgeschichten und Lyrik aus ihrer Feder lesen. Inspiration zu ihren Werken findet sie im menschlichen Alltag und der Natur, die sie in ihrer Freizeit gerne mit der Kamera einfängt.
Erstmals im Jahr 2018 veröffentlichte die Autorin unter Selfpublishing ihr Debütroman „Die Blüten meiner Schuld“, schließlich „Bionic Soul“ (September 2019) im Genre Dystopie, gefolgt von der Science Fiction Anthologie „Fremde Heimat“ (Februar 2020).

Quelle: Homepage

 

Hier zu finden:

Homepage: https://baldinpaola.wixsite.com/autorenhomepage

Facebook: https://www.facebook.com/paolabaldinautorenseite/

Instagram: https://www.instagram.com/paolabaldin.autorin/

 

Quick- Interview:

Du hast ja jetzt schon etliche Bücher herausgebracht. Welches hat sich einen Platz in deinem Herzen erobert?

Jedes meiner Bücher hat einen besonderen Platz in meinem Herzen. Jedes auf seine Weise. Mein Debüt „Die Blüten meiner Schuld“ war mein Einstieg als Autor und ist mir daher symbolisch sehr wichtig. Mit meinem zweiten Buch „Bionic Soul“ bin ich gewachsen, hab mich weiterentwickelt und mich in neue Gefilde (Genre) begeben. Es ist meiner Familie gewidmet und daher eine Besonderheit für sich. Meine Anthologie ist tatsächlich ein Werk, das eher aus Spontanität und Leichtigkeit entstanden ist – etwas für zwischendurch. Mein aktuelles Werk wird wieder emotional bahnbrechend, denn es hilft mir, vieles zu verarbeiten und auch anderen mit Verständnis zu helfen. Mein Herz kann mit meinen Werken nicht „zu voll“ sein. Mit jedem Buch wächst es für ein neues Plätzchen.

Für welche einfachen / kleinen Dinge in Deinem Leben bist Du dankbar?

Für meine Familie, meinen Lebensgefährten, meine Sittiche (ich bin eine Vogelliebhaberin) und besondere Freunde, die in mein Leben getreten sind. Für all die Liebe, die Erfahrungen, die ich in meinem Leben gemacht habe, für Niederschläge und Erfolge, für Träume und kleine Aufmerksamkeiten, manchmal sogar von Fremden. Natürlich bin ich auch dankbar für meine Leser und dafür, das Schreiben und viele andere Hobbies in meinem Leben haben zu dürfen. Ich bin dankbar für unsere wundervolle Natur mit ihrer Sonne und auch regnerischen Tagen. Und natürlich für Schokolade!

Wenn Du eine Sache auf der Welt verändern könntest: Was wäre das?

Der Hass und Neid, der die Menschen befällt und verpestet. Klingt wie der Wunsch eines Kindes nach Frieden, doch genau das ist es immer noch, wenn man älter wird. Ich wünschte, die Menschheit wäre sozialer und liebevoller und würde ihr Leben und ihre Lieben mehr schätzen. Aber genau darüber schreibe ich oft in meinen Büchern und versuche den Lesern wieder bewusst zu machen, was sie schätzen können, was vielleicht im Alltag untergegangen ist und wieder mehr beachtet werden sollte, bevor es eines Tages zu spät ist.

 

Die Bücher im Überblick:

Die Blüten meiner Schuld (Tragischer Liebesroman – März 2018)

Aiden steht in der Mitte seiner besten Jahre, erblüht jedoch erst, als er unverhofft seine große Liebe findet. Mit ihr an seiner Seite fühlt er sich unantastbar, doch schon bald soll sich ein dunkler Schatten über die junge Liebe ziehen.
Begleitet Aiden auf seinem beschwerlichen Weg aus einem nicht enden wollenden Wahnsinn und wieder hinein, ausgelöst durch einen grausamen Unfall, den niemand hätte besser vorhersehen können als Aiden selbst.

zum Buch auf Amazon*

 

 

Bionic Soul (Dystopie – September 2019)

Dimitry Jenkins ist kaum von einem Menschen zu unterscheiden und doch ist er eine Künstliche Intelligenz. Als der Dritte Weltkrieg ausbricht und Nuklearbomben fallen, vergehen sechsundsiebzig Jahre, bis Dimitry reaktiviert wird. Auf der längst zerstörten Erde trifft er schließlich auf die Mechanikerin Stephanie und schließt sich ihrer Rebellengruppe mit einer speziellen Mission an. Doch ein seltsames Flüstern hallt durch sein Inneres, verfolgt ihn in seinen Träumen – eine Offenbarung, die seine Existenz in den Sog einer hoffnungslosen Reise zerrt: Projekt HD106906b.

zum Buch auf Amazon*                           zur Rezension

 

Fremde Heimat (Science Fiction Anthologie – Februar 2020)

exklusiv nur auf meiner Webseite bzw bei mir persönlich über Facebook und Internet.