Das dunkle Licht der Gaben von Anne-Marie Jungwirth

Band 1

Amelia lebt bei ihrer Pflegefamilie. Sie hat die Gene um eine Superia zu sein. Doch hat sich ihre Gabe nie gezeigt. Sie ist froh darum, denn so muss sie nicht die Pflichten erfüllen.

Der Klappentext und das Cover haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht. Also habe ich sie mir geholt und begonnen zu lesen. Gleich nach der ersten Seite hat sie mich in ihren Bann gezogen. Hier ist nix wie es scheint und man weiß nie was einen auf der nächsten Seite erwartet. Eine Mischung aus Magie, Intrigen, Zukunft und Liebe findet man hier. Die Veränderung in der Geschichte sind nicht so leicht vorhersehbar. Dank Amelia, die nicht gerade sehr durchschaubar ist. Neben Amelia gibt es weitere Charaktere die die Geschichte beeinflussen, Catherine – ihre Pflegeschwester, Nathan – ihr Arzt und heimlicher „Schwarm“, Sky – verrückt oder Brillant. Noch viele weitere, jeder davon bekommt seine Auftritte und erzählt ihren Teil der Geschichte. Die Spannung steigt dadurch, denn man erfährt so viel mehr und doch bin ich immer wieder überrascht wohin die Geschichte geht. Das Ende ist kein Cliffhanger, der mich totalgeschockt zurücklässt. Aber die Spannung wurde geschürt und man will wissen was passiert. Wie Ende die Reise von Amelia, wird sich ihre Gabe zeigen, gibt es noch mehr Geheimnisse in ihrer Vergangenheit? Was bringt die Zukunft? So viele Fragen die Antwort bekommt ich hoffentlich in Band 2.

♥♥♥♥♥

veröffentlicht auf Amazon, Thalia, Goodreads, LovelyBooks, Was liest Du, Lesejury

Superior:

Das dunkle Licht der Gaben

Im Windschatten der Lüge

Originaltitel: Superior: Das dunkle Licht der Gaben

Autor: Anne-Marie Jungwirth

Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 2017

Genre: Fantasy, Liebe, Romantik

Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte.