Eric Carpenter hat gerade erfahren, dass sein Vater im Sterben liegt. Doch will er ihn ein letztes Mal sehen. Er soll das Erbe seines Vaters antreten, den Vorsitz des Secret Circles. Diese Mitglieder beherrschen eigentlich die Welt. Die Chance reizt ihn und Ava Turner die persönliche Assistentin seines Vaters.

Der Klappentext hatte mich schon nach den ersten Sätzen. Ich liebe Verschwörungen und die Weltherrschaft. Seit Pinky und der Brain, immer Samstagmorgens habe wir die Weltherrschaft angestrebt. 😉 Zurück zum Buch, genug in Erinnerung verweilt. Die Geschichte ist voller Überraschungen, Wendung, Spannung, Humor, Liebe und Romantik. Genau die richtige Mischung, dass man es nicht aus der Hand legen kann und beim Ende sich auf ein nächstes Band freut. Das hoffentlich auf bald kommt. Ava ist einen bemerkenswerteren Charakter, den ich schon wegen dem grünen Daumen beneide. Dann ist sie auch noch eine Power – Frau, da muss man sie eigentlich nur lieben. Eric begleitet man auf seine Reise zu sich selbst und man erlebt so manche Überraschung, nicht nur wenn es um den Secret Circle geht. Erfreut habe ich die Geschichte gelesen und konnte es nicht aus der Hand legen.

♥♥♥♥♥

veröffentlicht auf

Originaltitel: Secret Circel – Geheime Sehnsucht

Autor: Amanda Frost

Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsdatum: Juni 2019

Genre: Liebe, Romantik

Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte