Interview mit Tabea S. Mainberg

Achtung Spoiler! Wer On Fire noch nicht kennt, sollte Frage 6 einfach überlesen! Oder das Interview erst dann Lesen 😉

 

  1. Hast du ein Vorbild?

Nein, ich habe mich noch nie an einer Person orientiert.

  1. Gibt es von Ihnen veröffentlichte Werke, die Sie im Nachhinein gesehen ganz anders geschrieben oder erst gar nicht veröffentlicht hätten?

Die Frage kann ich nicht eindeutig mit ja oder nein beantworten. Die ersten Romane sind aus handwerklicher Sicht mit den Aktuellen nicht vergleichbar. Somit würde ich es so gesehen, heute anders schreiben. Inhaltlich bin ich nach wie vor begeistert.

Mein kleiner Ausflug in das Chick-Lit-Genre ist vielleicht so ein Buch. Sweet Dreams ist süß, aber das bin ich nicht. Dafür spricht jedoch, dass ich es ausprobiert und festgestellt habe, dass es nicht passt und kann es abhaken, ohne dass mir die Idee weiterhin durch den Kopf spukt.

  1. Lenkt sie Social Media viel vom Schreiben ab?

Nein mittlerweile nicht mehr. Ich habe gelernt mich zu strukturieren und es gestaltet meinen Arbeitsalltag abwechslungsreicher. Weiterhin mache ich es sehr gern, da ich dadurch den Kontakt zu meinen Lesern erlebe. Vieles hat sich etabliert und dadurch gewinne ich Zeit neue Kanäle zu erschließen. Whats-Pap ist eine solche Plattform oder auch meine neue Homepage.

  1. Was war dein erstes Buch, wurde es veröffentlicht oder liegt es immer noch in der Schublade?

Verlogene Wahrheit Teil 1 – das Buch habe ich 2010 begonnen und es erschien im September 2014. Da gab es bereits zwei Veröffentlichungen. Der Roman ist mit mir gewachsen und bin froh, dass ich damals so vorgegangen bin.

  1. Ihre Büchertitel sind immer sehr spannend. Beim Lesen entdeckt man manchmal, warum das Buch so heißt. Als Beispiel mein allererstes Buch von dir – Die Perlentaucherin. Wie entstehen die Buchtitel?

Ich liebe Metapher, die aufgrund des Titels erahnen lassen, was sich dahinter verbirgt. Die Titel stehen mittlerweile bereits zu Beginn fest. Änderungen im Schreibprozess sind eher marginal.  Da wird vielleicht aus Leidenschaft Sehnsucht. Wie bei den Geschichten, sind sie einfach da. Anders kann ich das nicht erklären.

  1. Mein Lieblingsbuch ist On Fire, im Moment noch ;). Wie kam es zu dieser Idee, das der Held eigentlich der Böse bzw. der Mörder ist?

Ich liebe ausgefallene Charaktere, die nicht sofort auf eine bestimmte Eigenschaft fixiert werden können. Den Antagonisten so zerrissen zu erschaffen, ist eine spannende Angelegenheit. Einerseits sollte er das Böse verkörpern, andererseits sollten die Leser ihn lieben und mit ihm fühlen. Ich bin ein ausgesprochener Krimifan und am liebsten mag ich Ermittler oder auch Täter, hinteren deren Fassade sich etwas geheimnisvolles verbirgt.

  1. Welches deiner Bücher würdest du gerne verfilmt sehen? Welche Schauspieler würden Sie dann gerne für Ihre Charaktere haben?

Verlogene Wahrheit und Perlentaucherin sind die beiden, die aus meiner Sicht die besten Chancen hätten, ein Erfolg zu werden. Schauspieler – nein, da kann ich mich nicht festlegen. Sollte Hollywood anrufen, hoffe ich, dass sie eine gute Vorauswahl getroffen haben. 😉

  1. Welche Ratschläge gibst du jungen Autoren mit auf dem Weg?

Schreibt aus Leidenschaft und nicht um zu veröffentlichen! Mein Motto seit Beginn an lautet: Du musst brennen, was du in anderen entzünden willst. Lasst Euch nicht beirren und Eure Romane in Foren und Lesegruppen im Schreibprozess auseinandernehmen. Das kann aus meiner Sicht eher demoralisieren. Der Qualitätscheck und eine Verbesserung erfolgen im zweiten Schritt. 

  1. Wenn Zeitreisen möglich wären, welche Zeit möchtest du gerne mal besuchen?

Da bin ich eher leidenschaftslos. Ich glaube trotz der besorgniserregenden Entwicklungen, in einer super Zeit und noch viel mehr in einem guten Land leben zu dürfen.

  1. Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Ich hoffe, dass ich noch viele gute Romane und meine Leser begeistern kann. Vielleicht schreibe ich parallel für einen Publikumsverlag. Auf jeden Fall möchte ich nichts anderes mehr machen.

Gerade erschienen:

Eislady – brennende Sehnsüchte

Die Eislady erliegt der bittersüßen Verlockung und erlebt die Leidenschaft einer bizarr-erotischen Beziehung mit ihrer wiedergefundenen Jugendliebe Tyler.

Grace‘ Vorhaben, sich auf eine glückliche und ehrliche Partnerschaft mit Tyler einzulassen, will ihr nicht gelingen. Obwohl er sie auf Händen trägt, verfällt sie erneut in ihre alten Muster der Unnahbarkeit. Eine Trennung der beiden ist das traurige Ergebnis.
Verzweifelt ringt Grace nach Antworten auf die schmerzende Frage: Warum sie keine Gefühle zulassen kann? Warum sie abermals das zerstört, was sie liebt? Auf der Suche nach Auswegen und ihrem wahren ICH gerät sie in große Gefahr.

Ihre Erlebnisse gehen unter die Haut und werfen viele Fragen auf. Wird Tyler verstehen, was sich hinter Grace kühlen Fassade verbirgt? Schafft er es, ihr Eis zum Schmelzen zu bringen? Und wird Grace den Schatten ihrer Vergangenheit entkommen und sich endlich ihre Leidenschaft hingeben?

Homepage: https://www.tabea-s-mainberg.de/

Twitter: https://twitter.com/TSMAutorin

Facebook: https://www.facebook.com/TabeaS.Mainberg/

Instagram: https://www.instagram.com/schreiberlingen_kosmos/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s