Interview mit Alia Cruz

Interview mit Alia Cruz

  1. Haben Sie ein Vorbild?

Nein, es gibt viele Autoren, deren Bücher ich gerne lese, aber ein richtiges Vorbild habe ich nicht.

 

  1. Gibt es von Ihnen veröffentlichte Werke, die Sie im Nachhinein gesehen ganz anders geschrieben oder erst gar nicht veröffentlicht hätten?

Im Laufe der Jahre lernt man natürlich hinzu, sicher verändert sich auch ein wenig der Schreibstil und man verbessert sich … hoffentlich. Aber es gibt kein Buch, das ich wirklich im Nachhinein bereue veröffentlicht, geschweige denn, es so wie es ist, geschrieben zu haben.

 

  1. Wie lange brauchen Sie für das Schreiben eines eigenen Buches?

Das kommt ganz darauf an, was sonst noch so in meinem Leben los ist. Ich arbeite ja auch noch im Galoppsport als Moderatorin und Journalistin. Wenn die Saison in vollem Gange ist, dann geht es beim Schreiben natürlich nicht ganz so schnell. Also schwer zu sagen, zwischen drei  Monaten und einem Jahr liegt da wohl irgendwo die Spanne.

 

  1. Lenkt sie Social Media viel vom Schreiben ab?

Nein, wenn ich schreibe und mich konzentrieren möchte, dann bleiben Facebook und Co aus.

 

  1. Wie haben Sie sich gefühlt als sie in einer Buchhandlung ihr Buch gesehen haben?

Bisher hatte ich dieses Erlebnis noch nicht, da ich als Selfpublisher über amazon veröffentliche und auch meine Verlagstitel sind bisher über Internet erhältlich und im Buchhandel nur bestellbar.

 

  1. Ich habe gerade Sky und Dawn fertig gelesen. Beide Bücher sind fesselnde Fantasy – Liebesgeschichten. Wie kam es zur dieser Idee?

Die Idee ist vor Jahren entstanden, als ich Besuch von einer guten Freundin hatte. Sie meinte: „Kannst du nicht mal eine Gestaltwandler-Serie schreiben?“

Wir haben ein bisschen darüber diskutiert und ich hab mir ein paar Sachen auf einem Block notiert. Der Block wanderte dann aber für mehrere Jahre in eine Schublade. Beim Umzug Anfang letzten Jahres ist er mir in die Hände gefallen und die Gestaltwandler haben mich einfach nicht mehr losgelassen.

  1. Welches Ihrer Bücher würden Sie gerne verfilmt sehen? Welche Schauspieler würden Sie dann gerne für Ihre Charaktere haben?

Schwierige Entscheidung, am liebsten alle 🙂

Bei den SAJs könnte ich mir Johnny Depp gut als Taylor Crow aus Spiel mit dem Risiko vorstellen.

Wobei, wenn ich so darüber nachdenke als Fantasy-Film-Fan, wäre es natürlich toll wenn meine Vampirtrilogie verfilmt würde. Jared Leto wäre für mich der perfekte Darek.

 

  1. Welche Ratschläge geben Sie jungen Autoren mit auf dem Weg?

Weitermachen und an sich selbst glauben. Vor allen Dingen schreiben, weil man es gerne tut und die Geschichten raus müssen, nicht mit dem Ziel vor Augen das große Geld machen zu wollen.

Um zu starten würde ich auch immer empfehlen an Schreibwettbewerben teilzunehmen. Macht sich gut in der Vita und kann auch zu Erfolgen und Beziehungen zu Verlagen, Bloggern etc. führen.

 

  1. Wenn Zeitreisen möglich wären, welche Zeit möchten Sie gerne mal besuchen?

Ägypten zur Zeit von Kleopatra hätte ich gern mal gesehen.

 

  1. Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Ich hoffe immer noch gesund und munter genau, an dem Platz, wo ich mich gerade befinde. Bin sehr glücklich und zufrieden mit meinem Leben. Logischerweise hält das Leben aber immer wieder positive und negative Überraschungen bereit. Letztendlich zählt dann, was wir selbst daraus machen.

 

Homepage: http://www.adsmith.de/

Facebook: https://www.facebook.com/Alia-Cruz-339160606206996/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s