Im Tal der bittersüßen Träume von Heinz G. Konsalik

Im Tal der bittersüßen Träume von Heinz G. Konsalik

Titel: Im Tal der bittersüßen Träume

Autor: Heinz G. Konsalik
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: November 2014 
Genre: Drama

In Mexico in einem Tal gebetet liegt ein Dorf. Die gnadenlose Sonne verschlimmert die Lage des Menschen in Santa Magdalena. Der einzige wo Wasser hat ist der Plantagenbesitzer bzw. Drogenanbauer. Doch in der Hölle gibt es auch Hoffnung in Form eines Arztes und ein Priester. Beide versuchen auf ihre Weise die Menschen zu retten vor der „Versklavung“ von Ihm. Doch ab wann vergisst du deine Moral? In dieses Krieg des Wassers trifft dann auch noch eine schöne und leidenschaftlich Frau ein.

Ich muss sagen das Buch hat mich wirklich sehr überrascht und gar nicht meinen Erwartungen entsprochen. Nein, das Buch war komplett anders und sehr gut geschrieben. Ohne das man es merkt wird man in den Bann dieser Geschichte gezogen. Anstatt einen sehr traurig zu machen, wurde man mit sehr skurrilen Situationen immer wieder zum Schmunzeln, Lachen und Grinsenden Kopf schütteln gemacht. Obwohl das Buch ein sehr ernstes Thema beschreibt, wird man doch gleichzeitig gut unterhalten. Man stellt sich selbst die Frage hätte ich das solange durch gehalten und so reagiert. Ab wann würdest du 1 Menschen töten um 1000 zu retten? Das ist die Kernfrage. Das Ende war einfach und genial, genau so und nicht anders hatte ich das beim Lesen dieses Buches erwartet. Von der ersten Seite bis zur letzten hat einfach alles gepasst.

♥♥♥♥♥

veröffentlicht auf Amazon, Thalia, Goodreads, Was liest Du, LovelyBooks

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s